Glöckchen

Und wieder habe ich mich von kleinen schwarzen Knopfaugen erweichen lassen. Am 07.04.2009 nahmen wir Glöckchen (australischer Schecke hellgelb) zusammen mit Butchi in die Runde auf. Noch am selben Tag hatte es ihr ein kleines silbernes Glöckchen im Käfig angetan und schwupps hatte sie ihren Namen bekommen.

Sie war schon von Anfang sehr scheu und zurückhaltend und nie eine gute Fliegerin, was mit den Jahren eher schlechter als besser wurde, deshalb schafft sie inzwischen auch nur noch kurze Flugstrecken von höchstens 5 Metern, allerdings auch  nur dann, wenn sie von ausreichender Höhe startet. Sobald sie einmal "abgestürzt" ist, kommt sie von allein nicht mehr in den Käfig, deshalb habe ich für sie und Butchi (die dasselbe Problem hat) eine Leiter an den Käfig gehängt, so dass sie von selbst hinaufklettern können.


Manchmal ist meine kleine Diva abends auch zu faul wie alle anderen in den Käfig zu gehen und so bleibt sie einfach alleine solange obendrauf hocken, bis ich mich erbarme und sie mit dem Stöckchen hineinplatziere.








Und obwohl sie abends fast immer die Letzte ist, ist sie doch jedesmal die Erste beim Baden. Das macht sie dann ausgiebig und mit Genuss. (Hier ist sie noch auf dem alten "Schwimmbecken" zu sehen, inzwischen haben sie eine Glasobstschale bekommen, in der sie sich regelrecht reinlegen können. Badefotos dazu werde ich in einem Extrapost einstellen).






... Glöckchen Dauerschlafplatz ist jedoch im Käfig auf einer der Schaukeln ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen